Virtueller Flug durch 3D-Modell

3D Modell Bruecke Mesh OverlayEs konnte ein erstes 3D-Modell der Flutrinnenbrücke “Sternstraße” erzeugt werden. Zugrunde liegt die Datenaufzeichnung der Befliegung vom 03.09.2014 durch das ADFEX-Projekt der TU Dresden. Hierbei wurde die Brücke stückweise durch Flugroboter mit einer hochauflösenden Kamera fotografiert – es konnte eine nahezu vollständige Ablichtung erreicht werden. Die einzelnen Teilbilder dienten der photogrammetrischen Rekonstruktion als Punktwolke mit Farb- und Normaleninformationen pro Punkt.
Aus dieser hochaufgelösten Punktwolke mit ca. 23 Millionen Punkten wurde anschließend ein vereinfachtes Oberflächenmodell berechnet, welches die Brücke mit ca. 700000 Dreiecken darstellt, um eine echtzeitfähige Interaktion auf einem herkömmlichen Arbeitsplatzrechner zu ermöglichen. Zur Erhaltung des Detailierungsgrades wurden die Farbinformationen jedes einzelnen Punktes aus der Punktwolke in einem Texturatlas gespeichert, welcher mit dem Dreiecksnetz verknüpft ist. Im Durchschnitt ergeben sich ca. 95 Farbinformationen pro Dreieck, insgesamt sind es ca. 65 Millionen. Neben interpolierten Werten repräsentieren sie die ursprünglichen 23 Millionen Farbinformationen der Punktwolke nahezu vollständig.
Das finale Rendering des virtuellen Fluges kann unter folgendem Video-Link angesehen werden: http://youtu.be/8xaDWplyy8k